04.03.2012

casino royale

dafür fehlte mir gestern zwar a) das kleid b) der hauptdarsteller c) das budget, aber dennoch war der abend im casino ganz amüsant. es ist wirklich erstaunlich was für menschen sich am samstagabend an solch einem ort versammeln... dazu muss ich vielleicht erstmal betonen, dass ich viel lieber an den kästen als an den tischen spiele, weil ich dort eher das gefühl habe, mein schicksal mitbestimmen zu können (jaja, ich weiss absoluter trugschluss, trotzdem....). damit nicht genug, nein, ich such mir einen kasten im rauchbereich und begebe mich somit willentlich an einen ort des grauens:

zwischen rentnerinnen, die ihr gesamtes geld an die maschine verfüttern (um dann wutentbrannt auf dem ding rumzuhauen, bis sie vom sicherheitsdienst rausbefördert wird), über die knapp 18-jährige aufgetackelte miss ich-wär-so-gern-die-schönste-im-ganzen-land (ne, bist du nicht, dein rock geht locker als gürtel durch, mit dem makeup hättest du bestimmt ein jahr auskommen können, hmmm, sorry, ist dir schon aufgefallen, dass du älter als meine mutter aussiehst?), zum kerl der die arme leider nicht mehr am körper hängen lassen kann, da gewisse hilfsmittel ihn zum luftballon mutieren lassen, der gleichzeitig an drei kästen spielt, jeden anblufft, der es auch nur wagt in seine nähe zu kommen, um dann mit seinen kollegen - pleite - ganz unauffällig zu verschwinden...

mir hat der abend aber spass gemacht, so viel unterhaltung hätte ich mit keinem film der welt gehabt und eine neue jeans oder der absatz meines lieblingsschuhs liegen nun auch drin (ausserdem muss ich betonen, dass sich in anderen teilen des casinos ganz "normale" menschen getummelt haben).

mein fazit ist
  • dass man nicht unbedingt gewinnt, nur weil man in der liebe pech hat (ich verzichte locker auf den gewinn, wenn mister right dafür auftauchen mag...).
  • dass ein abend im casino zwischendurch ganz witzig sein kann, es aber viel zu viele menschen gibt, die der versuchung erliegen und sich so in den ruin treiben.
  • dass nicht alles gold ist, was glänzt.

zum abschied ein foto und worte von chester barnard:

"einen versuch wagen und dabei scheitern bringt zumindest einen gewinn an wissen und erfahrung. nichts riskieren dagegen heisst einen nicht schätzbaren verlust auf sich nehmen - den verlust des gewinns, den das wagnis möglicherweise eingebracht hätte."



herzlich re

Kommentare:

  1. Ich war noch nie in einem Casino :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie du siehst hast du auch nicht viel verpasst - wobei es in einem "grand casino" schon sehr chic zu und her gehen kann... ;-) lg re

      Löschen
  2. Ich liebe den Flair eines Casinos und ich liebe Vesper! Ein wunderbarer Cocktail mit ordentlich Umdrehungen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. witzig, ich steh nämlich total auf vodka martini, aber nur einen, sonst dreht sich bei mir auch einiges... ;-)

      Löschen
    2. Moment, in einen Vesper gehören Gin, Vodka und Kina Lillet. Aber kein Martini!

      Löschen
    3. tztztz... sagte ich denn, dass ich auf vesper stehe? ne, ne, geschüttelt und nicht gerührt, das ist mein ding... ;-)

      Löschen
    4. Uups,... hab' da was falsch verstanden. Alles klar, geschüttelt und nicht gerührt! Mit Olive?

      Löschen