04.10.2012

wundermittel...

an sich bin ja wirklich keine typische lehrerin, aber ein phänomen erleben viele von uns, so auch ich: kaum stehen ferien an, werden wir krank. angina, grippe, bronchitis, lungenentzündung - alles immer wieder gehabt. tja, morgen ist ferienbeginn und wie immer: mir tut der kopf weh. und der hals. und alle glieder. und die ohren. und die augen. kurz: so ziemlich alles...

seit ich jedoch jeweils sofort zu einem bewährten hausmittelchen greife, gelingt es mir immer öfters, den ausbruch zu verhindern.

ingwer kaufen, ca. 2cm raffeln, heisses wasser darüber, 5 minuten ziehen lassen, mit weissem zucker süssen, trinken, ins bett legen und schlafen.

schmeckt gewöhnungsbedürftig, aber es wirkt. darum trinke ich jetzt meine ingwer-zucker-brühe und leg mich ins bett. gute nacht.
zum abschluss noch kurz worte von shakespeare:

"ich bin nicht sehr krank, ich kann noch drüber reden."

wie wahr.

herzlich re

Kommentare:

  1. Gute Besserung! Ich ergänze zum Ingwer Drink immer noch Zitronensaft.... auch ohne Lehrerin zu sein werde ich arbeitnehmerfreundlich immer zum Wochenende oder eben im Urlaub krank. Gestern am deutschen Feiertag hatte es mich auch wieder erwischt *seufz* Vielleicht, wenn wir noch etwas älter werden, polt der Körper sich um?! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke! stimmt, zitronensaft kommt bei mir auch rein, wenn ich denn zitronen da habe... ;-) lg re

      Löschen
  2. Das Hausmittel muss ich mir gleich aufschreiben, danke 'Frau Kollegin'... Da sind wir dann wohl beide keine 'typischen Lehrerinnen' ;) Gibt's bei euch in der Schweiz auch solche, bei denen einem das Gruseln kommt wenn man sie erspäht?! Man muss gar nicht nach dem Beruf fragen, schon das Aussehen verrät es... Brrrrr...
    Gesund bleiben!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es gibt ganz viele von denen - leider. geb mir mühe! lg re

      Löschen
  3. Hab ich heute gerade mit einer Kollegin drüber gesprochen, die macht das auch...allerdings benutzt sie Honig statt Zucker. Und sie schwört darauf...werde ich im Akutfall auch mal ausprobieren.
    Dir wünsche ich schnelle und gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab früher auch immer honig verwendet, bis ich gelesen habe, dass gerade bei halsbeschwerden weisser zucker anscheinend besser hilft... herzlichen dank! lg re

      Löschen
  4. Ich lieb deine Zitate. Die sind immer super passend! Gute Besserung!!!! C.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich! dankeschön! schönes wochenende und lg re

      Löschen
  5. Gute Besserung und schöne Ferien!
    Ich lutsche immer bei den ersten Anzeichen eine grenzwertige Menge Zinktabletten. Damit habe ich schon so manche "Kinderkrankheit" abgewehrt.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. herzlichen dank! zinktabletten? muss ich mir merken - danke! lg re

      Löschen
  6. Da drängt sich mich doch sofort die Frage auf: Was zeichnet eine typische Lehrerin aus?


    Das Rezept kenne ich übrigens auch... Ich trinke das derzeit auch;-)

    Weiterhin gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  7. Ingwer wirkt wärmend, entzündungshemmend, antiemetisch (gegen Übelkeit) und ist ein Antioxidant.
    Zitronen enthalten viel Vitamin C und wirken desinfizierend.
    Diese Kombi brauchst Du jetzt, liebe Re.

    Deshalb lass bitte um Himmelswillen den Zucker weg (ungesund und er zerstört die Wirkung des Ingwers) und packe statt dessen noch frische Zitrone dazu. Das ganze lass bisschen länger ziehen (mit kochendem Wasser übergießen). Honig kannst Du dazu geben, ein Löffelchen, wenn Du die Süße brauchst.

    Ich wünsche schnelle Besserung, und schöne Ferien.

    AntwortenLöschen
  8. PS Bei Deinen Beschwerden gehörst Du SOFORT ins Bett (bei dem schönen neuen Schlafzimmer doch auch mal gut) und Dein lieber Kerl soll schöne Umschläge machen.
    Noch ein Wundermittel für den Hals. Bitte nimm ein Leinengeschirrtuch, tauche es in eiskaltes Wasser, auswringen, und dann um den hals wickeln. Darüber einen schönen dicken Wollschal und ab ins Bett.
    Abmachen erst wenn Du merkst es ist richtig heiß geworden, ggf. wiederholen.
    Ich schwöre drauf und habe zu 99% den nächsten Tag kein HALSAUA mehr.

    Für noch mehr Hausmittelchentipps sollte ich vielleicht mal ein Blogpost schreiben?
    In Gedanken an (die liebste) Omi, und Dir alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tausend dank für all' die guten tipps und lieben wünsche! das mit dem zucker in der ingwer-zitronen-brühe hab' ich mal gelesen und darum angewendet - hat bisher auch immer geholfen, obwohl, ich weiss ja nicht ob es hne zucker noch schneller gewirkt hätte... herzliche grüsse re

      Löschen