26.03.2012

wahnsinn

dass mir in letzter zeit nur noch unglaubliche dinge passieren, hab ich nun definitiv bemerkt. dass sie kein ende nehmen, daran muss ich mich wohl erst gewöhnen:
nachdem ich nach langem hin und her endlich mal die kündigung meiner jetzigen wohnung verfasst hatte, wollte ich mich mit der neuen suche nicht stressen (lassen). immerhin muss ich erst ende september hier raus.
durch ewiges eingerede auf meine person tat ich's dann aber doch. unglaublich war schon mal, dass ich zwei tage später bereits einen neuen mietvertrag in den händen hielt, der nur noch unterschrieben werden wollte... für eine tolle wohnung! wirklich!
trotzdem konnte ich mich kaum dazu bewegen, meine unterschrift aufs papier zu bringen, weil mir der 1. oktober einfach zu weit weg scheint, da ich nicht weiss, was morgen ist, da irgendwas in mir mich (erstaunlicherweise) zu mehr geduld bewegen wollte, da keine ahnung was in mir zögerte.
nach erneutem beständigem eingerede tat ich auch das. meine unterschrift kam 13 mal (ja, so viele blätter wollten unterschrieben werden...!) auf papier.
nach dieser aktion benötigte ich nochmals einige tage (und zwei erinnerungsschreiben der immobiliendame) um die unterlagen tatsächlich zu schicken.
ich begann also endlich, mich mit meinem neuen schicksal irgendwie abzufinden, als ich gestern vernahm, dass eine liebe frau aus dem quartier unbedingt eine neue behindertengerechte und bezahlbare wohnung braucht.
ich kenne sie, einigermassen. mag sie. ihr schicksal - sie leidet an einer unheilbaren muskelkrankheit - bewegt mich. ich mag ihren partner. und ihren hund.
"meine" neue wohnung ist behindertengerecht. und bezahlbar. und genau das was sie sucht. deshalb wird nun aus meiner neuen wohnung ihre neue wohnung und ich freue mich! und sie freut sich auch - mehr als ich mich je über diese (oder irgendeine andere) wohnung gefreut hätte. passt.

oder in salvador dalis worten;

"der einzige unterschied zwischen mir und einem irren ist, dass ich nicht wahnsinnig bin."

einiziger wermutstropfen: wie bring ich das bloss meinem dad bei...?

herzlich re

Kommentare:

  1. Liebe Re

    Immer auf die innere Stimme hören denn sie hat immer recht, in diesem fall wunderbar für Dich und Deine Nachbarin :O) Es hat alles immer seinen Grund und ich freue mich sehr, dass du so schnell ein neues Zuhause gefunden hast.. auch wenn es noch weit weg ist.. Oktober... Aber es wird schnell gehen :O)

    Dein Dad wird es verstehen.. da bin ich sicher wenn du ihm diese Geschichte erzählst :O)

    Alles liebe
    Bienschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. herzlichen dank!

      das hoffe ich, wobei doch - er wird... ;-)

      herzlich re

      Löschen