10.02.2014

mission v/3114 - die dritte und letzte...

... oder des rätsels lösung...



wie einige, vermutlich dank meines verrückten kerls, bereits völlig richtig gemutmasst haben, habe ich meinen liebsten nach vals entführt.
seit ewigkeiten wollte ich diese therme mal live erleben und darum wurden kurzerhand zwei nächte für uns gebucht. und was soll ich sagen? ich kann den hype leider nicht wirklich nachvollziehen... ja, das thermalbad ist wunderschön und die atmosphäre sehr speziell - aber nach zwei stunden hatte ich genug - vor allem von den zahlreichen anderen badegästen, die im klangbad lauthals miteinander diskutierten, keuchend ins wasser sprangen und sich sonst irgendwie schräg benahmen.
pluspunkt für hotelgäste: von 7 bis 11 uhr morgens steht das bad ausschliesslich den hotelgästen zur verfügung - was um einiges ruhiger und entspannter war!
das hotel ist ganz ok, mehr aber auch nicht. und nachdem ich so viel über die zimmer in den provisorien, mit möbeln von peter zumthor gelesen und gehört hatte, hatte ich mir weit mehr erhofft. für meinen geschmack sind die zimmer, sagen wir mal, spartanisch eingerichtet, die liebe zum detail fehlt mir eigentlich überall und mir ist auch nicht klar, weshalb der gast sämtliche kabel hinter sämtlichen schränken und tischen zu gesicht bekommen muss. eine nacht hätte mir völlig gereicht.
die lobby bietet dem auge einiges mehr, aber auch hier hätte ich persönlich verbesserungsvorschläge.
was top of the top war, war der rote saal: toller service, spitzenküche, leckere weine - heaven!!! mein ernährungsplan wurde kurzfristig eingestellt und ich kann nur beteuern, dass sich  j e d e r  bissen gelohnt hat..!













fazit: wer etwas ruhe in den thermen möchte, sollte unbedingt eine übernachtung buchen, um morgens etwas entspannter ins bad zu können und dank des roten saals und seiner vorzüglichen speisen ist das hotel therme in jedem fall eine nacht (und sünde) wert..!

und heute worte von peter zumthor:

"ein architekt baut am ende das, was bestellt und bezahlt wird. da hat man nur eine möglichkeit, sich selber einzubringen: indem man sagt, das mache ich, oder das mache ich nicht."


herzlich re

ps: auflösung der hinweise 1; wasser in höhlen erinnert mich stark an den schluss im film wiege des lebens, mein verrückter kerl bestellt in 99% aller fälle kohlensäurehaltiges wasser, in der schweiz daher häufig valser wasser. auflösung der hinweise 2; der mit den sieben brücken --> peter maffay, den peter davor stellen. öffnungen zu geschlossenen parkanlagen --> tore. mit etwas fantasie: peter zumthor ;-) und zum titel: mission v für vals, 3114, da wir ursprünglich am 31. 1. 14 fahren sollten.
sorry, aber mein verrückter kerl hat mitlerweile übung, ich muss es daher etwas kompliziert machen...

Kommentare:

  1. Liebe Re, danke für die Auflösung der Hinweise. Ich muss gerade lachen: Ich habe "die Wiege des Lebens" gegoogelt und kam immer auf diesen Tomb Raider Film und dachte, ne das kann es sicher nicht sein :) Ich habe es aber erst dank Ihrem Herr MiH herausgefunden. Mir persönlich gefällt das Hotel gar nicht, deshalb übernachte ich immer in einem anderen Hotel. Mir gefällt die Architektur des Bades sehr aber das es tw überfüllt ist, hat mich auch etwas gestresst, vorallem weil ich etwas Ruhe wollte nach der längeren Fahrt. - Von der Architektur her gefällt mir aber auch das Hürlimann Bad, das kennt ihr bestimmt schon. Hat Spass gemacht mitzuraten :) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gern! mir geht es so wie dir...
      ja, das hürlimann bad ist toll - aber leider auch häufig ziemlich überfüllt...
      das freut mich!
      herzlich re

      Löschen