04.03.2014

it's all about books...

... oder was auf meinem nachttisch steht...



cameron diaz: the body book
"Cameron Diaz shares her formula for becoming happier, healthier, and stronger in this positive, essential guide that is grounded in science and inspired by personal experience.
Throughout her career, Cameron Diaz has been a role model for millions of women. By her own candid admission, though, this fit, glamorous, but down-to-earth star was not always health-conscious. Learning about the inseparable link between nutrition and the body was just one of the life-changing lessons that has fed Cameron’s hunger to educate herself about the best ways to feed, move, and care for her body. In The Body Book, she shares what she has learned and continues to discover about nutrition, exercise, and the mind/body connection.
Grounded in science and informed by real life, The Body Book offers a comprehensive overview of the human body and mind, from the cellular level up. From demystifying and debunking the hype around food groups to explaining the value of vitamins and minerals, readers will discover why it’s so important to embrace the instinct of hunger and to satisfy it with whole, nutrient-dense foods. Cameron also explains the essential role of movement, the importance of muscle and bone strength and why we need to sweat a little every day." (quelle)

obwohl ich noch nicht mehr als zwanzig seiten gelesen haben, gefällt mir das buch bereits ziemlich gut: der schreibstil ist einfach und leserfreundlich und mir gefällt die positive grundhaltung. ich werde berichten, sobald ich mehr weiss...


elif shafak: ehre
"Als sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern von Istanbul nach London zieht, erhofft sich Pembe ein erfüllteres Leben. Doch in der fremden Welt zerreißt es die Familie, die weder den Ansprüchen ihrer alten noch der neuen Kultur gerecht zu werden scheint. Pembes Tage sind düster bis sie den weltoffenen Elias kennenlernt. Sie teilen die Liebe zum Kochen, und Elias zeigt Pembe neue Horizonte auf, geprägt von Zärtlichkeit, Rücksichtnahme und Verständnis. In der Heimat zurückgelassen hat Pembe ihre Zwillingsschwester Jamila, die dort im Einklang mit der Natur ein einsames Dasein fristet. Jamila spürt, dass sich mit der neuen Bekanntschaft Pembes ein schreckliches Unheil anbahnt, und sie entschließt sich zu einer folgenschweren Reise nach London. Ein monumentaler Generationenroman über Liebe, Familie und eine Tat, deren Wucht niemanden unberührt lässt." (quelle)

gekauft, aber noch unberührt...


cecelia ahern: hundert namen
"Die junge Journalistin Kitty Logan ist am Tiefpunkt, als sie eine geheimnisvolle Liste in die Hand bekommt – mit hundert Namen unbekannter Frauen und Männer darauf. Hundert Menschen, über die niemand etwas weiß. Wer sind sie? Was verbindet sie miteinander? Kitty bleiben nur zwei Wochen, um es herauszufinden – für ihren Artikel und für ihre eigene Zukunft … 
Phantasievoll, spannend, unverwechselbar: der berührende Roman einer unvorhersehbaren Suche. Denn jeder von uns hat seine Geschichte." (quelle)

das letzte mal noch ungeöffnet, jetzt begeistert zu ende gelesen. kitty ist zwar häufig ziemlich nervtötend, aber die geschichte ist bezaubernd und zugleich spannend. knapp nach der hälfte löst kitty nämlich das rätsel der hundert namen, verratet dem leser jedoch (noch) nichts... eine märchenhafte gute-laune-geschichte!


jan aschen: überleben unter 1.3 milliarden irren
"Wussten Sie, dass in China so viel gefälscht wird, dass J.K. Rowling dort nicht sieben, sondern elf Harry-Potter-Bände veröffentlicht hat, die letzten vier aber »exklusiv« für den chinesischen Markt? Dass dort sogar Eier und Erbsen gefälscht werden? Dass jede Taxifahrt eine Nahtoderfahrung sein kann? Und man sich wirklich Sorgen machen sollte, wenn jemand »Kein Problem« sagt? Sie kommen aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus? So geht es auch Jan Aschen, der als Deutscher in Schanghai lebt und sich seit seiner Ankunft fragt, ob er China großartig finden soll oder ob er mitten unter 1,3 Milliarden Irren ums Überleben kämpft. Erstaunlich, absurd, urkomisch - willkommen im Reich der Mitte!" (quelle)

aschen und seine wunderbare frau leben seit einigen jahren in asien. in seinem buch beschreibt er auf unterhaltsame art und weise, was sie in ihrem alltag so erleben: irre witzig! nachdem es mir bereits sein blog angetan hatte, war klar, dass ich auch sein buch unbedingt haben muss. wer den blog kennt, wird einige déjà-vus haben, was dem buch aber keinen abbruch tut. sehr empfehlenswert - für sich selbst oder als geschenk.


rhonda byrne: hero
"Hero bündelt die Weisheit und die Einsicht der zwölf erfolgreichsten Menschen der heutigen Zeit. Wir erfahren deren scheinbar unmöglichen Weg zum Erfolg und lernen dabei, dass wir alle bereits mit all dem geboren wurden, was wir brauchen, um unseren größten Traum zu leben. Und wenn wir dies tun, werden wir unsere Mission erfüllen und tatsächlich die Welt verändern. 
Egal, wo du gerade in deinem Leben bist, egal wie alt du bist – es ist nie zu spät, deinem Traum zu folgen. Wenn du das tust, wirst du die größte Entdeckung machen, die ein Mensch je machen kann – die Entdeckung wer du wirklich bist und warum du hier bist." (quelle)

da ich the secret und teile von the power und the magic gelesen habe, wurde auch hero gekauft. allerdings erzählt byrne meiner meinung nach a) nichts neues b) immer wieder dasselbe c) selten, das, was sie im vorfeld verspricht. ein ewiges, etwas missionarisch wirkendes um-den-brei-herum-blabla. und zum vierten mal frage ich mich, wieso ich wider besseren wissens zugreifen musste...


und heute worte von malcom x:

"my alma mater was books, a good library... i could spend the rest of my life reading, just satisfying my curiosity."

herzlich re

Kommentare:

  1. Toller Blog! Hundert Namen habe ich auch erst gelesen und fand es wirklich toll zum Schluss. Leider fand ich das man am Anfang nicht gut in das Buch 'hinein' kam.
    Liebst, Marlene von http://aboutmarlene.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben dank! ja, das hatte ich auch, wobei ich das gefühl habe, dass es irgendwie an 'kitty' lag... ;-)
      herzlich re

      Löschen