16.05.2014

happy friday n°30

... oder warum mir zwischen sonntag und montag definitiv ein tag fehlt.



nach meinem wunderbaren polterwochenende lagen meine beiden ladies und ich im wahrsten sinne des wortes flach. selbstverständlich haben wir uns dies quasi nicht anmerken lassen und dennoch weiss ich bis heute nicht, wie wir den montag überstanden haben.
am mittwoch haben meine ima und ich sämtliche läden zürichs nach meinem hochzeitsschuh durchforstet -  v e r g e b e n s. und wenn ich so einiges ziemlich entspannt wegstecken kann, d a s gehört n i c h t dazu!
zur gemütserheiterung verbrachten wir gestern spontan einen tollen abend mit meinen liebsten arbeitskolleginnen und unseren (teilweise-fast-)hubbies und heute wird das menu für unseren grossen tag ausgesucht. ansonsten freue ich mich ganz allgemein darauf, dass heute freitag ist, mein wochenende in genau 120' startet und auf all die häkchen die nach diesem wochenende auf unserer wedding-to-do-liste gemacht werden können.


ein wahnsinnig grosszügiges hochzeitsgeschenk von uber zürich erhalten - vielen dank!



lichtblicke I...



lichtblicke II...



mitbringsel...




märchenstunde...



shoppingdrama...



zwischenverpflegung vom brezelkönig...




und heute worte von robert brault:

"i value the friend who for me finds time on his calendar, but I cherish the friend who for me does not consult his calendar."

herzlich re

Kommentare: