26.11.2014

quote of the day...



seit etwas mehr als zwei monaten verzichte ich komplett auf fleisch. ich hatte schon ewig darüber nachgedacht fleisch aus meinem speiseplan zu streichen, muss aber ehrlich gestehen, dass es einfach so viele fleischspeisen gibt, die ich unheimlich lecker finde...
nachdem ich eines abens lange mit einem vegetarier darüber gesprochen hatte, stand mein entschluss jedoch fest und ich strich fleisch aus meinem menuplan.
die ersten wochen verliefen grundsätzlich problemlos: ich hatte weder lust darauf, noch fiel es mir schwer alternativen zu finden.
mittlerweile ertappe ich mich allerdings immer häufiger dabei, wie ich spontan an irgendetwas fleischiges denke und bei manchen speisen im ersten augenblick sogar vergesse, dass sie für mich ja tabu sind.
körperlich habe ich jedoch absolut keine veränderung bemerkt, weder positiv noch negativ - einfach nichts...
da ich nun vermehrt an fleisch denke, befürchte ich, dass mein körper 'danach schreit' und es besser wäre, wieder mal fleisch zu essen. gleichzeitig sage ich mir, dass meinem körper kaum was fehlen kann, wenn ich davon ja nichts mitbekomme... vielleicht vergehen die gelüste ja wieder und ich bleibe meinem grundsatz treu. ich hoffe es.


herzlich re


Kommentare:

  1. Hach ja, das ist so eine Sache... ich habe ab meinem 11ten Lebensjahr kein Fleisch/Fisch gegessen. Und dann war ich mit 16 für eine längere Zeit in den USA und hatte plötzlich diese unbändige Lust auf ein Steak. Das Fleisch war stark, meine Wille schwach. Oder so ähnlich... Der Verzicht auf Fleisch fällt mir heute, wochenweise, auch nicht weiter schwer, oft merke ich gar nichts, dass es lange keins mehr gab. Aber Fisch... ich liiiiiiiiiiiebe doch einfach Sushi *yumm* Ich hoffe, dass du zu einem für dich befriedigenden Ergebnis kommst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das ist alles nicht so einfach... vielen lieben dank!
      herzlich re

      Löschen
  2. Ich esse auch schon seit einiger Zeit kein Fleisch mehr. Nicht immer ganz einfach, denn mein Mann LIEBT Fleisch! Und manchmal wenn er einen BigMac oder ein Minipic (ja, Minipic) isst, muss ich mich schon sehr zusammenreissen - und über Ghackets mit Hörnli will ich gar nicht erst nachdenken!
    Auf Fisch kann ich leider auch nicht ganz verzichten - ich meine Sushi, Thon und Lachsbrötli (gerade jetzt in der Vor- und Weihnachtszeit!!) Aber ich achte dafür sehr genau auf die Herkunft und Qualität...
    Glaube mir, es wird einfacher und in schwierigen Situationen musst du dir immer vor Augen führen, warum du verzichtest! Aber eben... Minipic :-)
    Und jetzt habe ich Hunger!
    Liebgruss
    Michèle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mein mann liebt fleisch auch! und mir geht es so wie dir - manchmal ist die lust schon gross... auf fisch verzichte ich auch nicht, obschon ich die eigentlich auch gerne mag. herkunft und qualität prüfe ich auch immer, bei allem, sofern möglich.
      ich auch!
      herzlich re

      Löschen
  3. Ich bewundere diesen Entscheid und das Durchhalten sehr und finde es grossartig. Ich habe es bisher noch nicht geschafft, was etwas beschämend ist, da es eine reine Willenssache wäre. Allerdings bin ich vom täglichen Fleischkonsum auf 3 - max 4 Tage / Woche mit Fleisch runtergekommen. Und wenn Fleisch, dann ausschliesslich Natura Beef oder Bio (ich weiss, Vegetarier und Veganer sowieso lästern darüber dass ich als Fleischesser mir so ein besseres Gewissen mache aber da ist wenigstens von der Haltung bis hin zum Schlachtweg und dem Schlachten eben doch alles etwas besser als bei Massenproduktion). Aber ja, mein Ziel ist es auch, den Fleischkonsum noch weiter zu minimieren. Du machst das toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich halte noch durch und hoffe, dass mein wille weiterhin stark bleibt - aber die versuchungen sind da.
      davor hab ich's übrigens wie du gemacht und ausschliesslich bio oder natura gekauft - bei fisch und eiern halte ich mich noch immer daran.
      vielen dank!
      herzlich re

      Löschen
  4. Ganz verzichten stelle ich mir schwer vor, aber ich esse viel seltener Fleisch als früher :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ehrlich gesagt fällt es mir auch nicht immer leicht...
      herzlich re

      Löschen