09.10.2012

seelenstriptease und award...

... der lieben birkinforever herzlichen dank und here we go:

11 dinge über mich:

1. ich glaube daran, dass wir sind was wir denken und zwinge mich daher grundsätzlich dazu, positiv zu denken. wenn ich das gefühl habe krank zu werden, konzentriere ich mich stets auf "ich bin gesund, mir geht's gut." vor schwierigen elterngesprächen red' ich mir den halben tag ein, dass das gespräch positiv verlaufen wird und alles gut ist. wenn ich was brauche, dann danke ich dem universum dafür, dass ich es bereits erhalten habe... ich weiss, klingt verrückt, aber bei mir funktioniert es - zu 98%.

2. ich erinnere mich an kleinigkeiten. manchmal funktioniert mein gehirn fotografisch, weshalb ich selbst jahre später noch weiss, wer was zu welchem anlass anhatte oder auf welcher seite im geschichtsbuch der tagesablauf von ludwig XIV zu finden ist. nicht immer nur positiv - leider.

3. ich liebe es gäste zu empfangen und das haus voller menschen - die ich mag - zu haben. deshalb ist der esstisch überdimensional gross und wir haben genug geschirr um eine kleine kompanie zu bekochen.

4. ich bin manchmal eine heulsuse... so sehr, dass mich selbst gewisse szenen im tv und gewisse lieder von jetzt auf sofort zum weinen bringen können. typische lieder sind beispielsweise nessun dorma, footprints in the sand, diverse von yiruma. beim film big fish weine ich die letzten 20' durch, bei ps - i love you eigentlich von anfang an, selbst bei trickfilmen reagier' ich.

5. gewisse leute kann ich nicht riechen. im wahrsten sinne des wortes. keine ahnung weshalb, es ist auch keine absicht. es ist einfach so, dass ich die nähe gewisser menschen geruchstechnisch einfach nicht ertrage, obschon sie nicht "stinken".

6. ich glaube in gewissem masse an schicksal, bestimmung, karma oder wie man das nennen möchte. in meinem weltbild ist der rahmen gegeben und wir zeichnen das bild.

7. ich bin in gewissen dingen absolut perfektionistisch; bei meiner kleidung, bei der wohnungseinrichtung, bei geschenken... es kann vorkommen, dass ich dies nicht ausleben kann, dann nervt es mich aber tierisch - bis der zustand behoben wird.

8. an sich bin ich altmodisch. selbstverständlich finde ich, dass mann und frau gleichberechtig sein müssen, aber es macht mir nichts aus, wenn die täglichen aufgaben so aufgeteilt werden, wie es früher mal war. meine eltern haben mir das vorgelebt und ich kann nichts schlechtes daran erkennen. jede/r wie er/sie will, mir passt die typische geschlechterrolle im haushalt.

9. ich versuche jeden tag über meinen schatten zu springen und ein besserer mensch zu sein. was auch immer das heissen mag. manchmal, versuche ich noch toleranter zu sein, manchmal nicht so streng über andere zu urteilen, gelassener zu reagieren etc. etc.

10. wenn ich könnte, dann wäre ich künstlerin. ich liebe alles kreative und mach' es leider viel zu selten. dank meinem vater bin ich mit wundervollen kunstwerken gross geworden und hätte ich mehr mut und muse, wäre dies mein leben.

11. ich hab angst vor dem tod. nicht vor der art oder vor schmerzen, sondern davor, dass dann tatsächlich alles schwarz wird und einfach nichts mehr kommt - der gedanke daran gefällt mir gar nicht und macht mir angst.


und hier die fragen von birkinforever:

    1. Wie muss ein Tag ablaufen damit Du glücklich zu Bett gehst? ausschlafen, sonnenschein, treffen mit den liebsten, etwas wunderbares erleben, die stunden nutzen, neben meinem verrückten kerl einschlafen
      2. In welcher fiktiven oder gewesenen Welt würdest Du gern leben, und warum? in meiner zu leben genügt mir vollkommen. ich mag mein leben und die menschen, die dazugehören. wenn ich eine andere welt wählen müsste, dann würde ich mich für pandora aus avatar entscheiden, weil ich auch gerne einen fliegenden drachen hätte...

        3. Wovor drückst Du Dich am liebsten? vor der korrektur von aufsätzen. etwas was ich nicht leiden kann. ich lese sie sehr gerne, aber ich hasse es, sie korrigieren und bewerten zu müssen.
          4. Wer oder was inspiriert Dich? alles und jede/r. leute auf der strasse, menschen um mich herum, magazine, bücher, liedtexte - einfach alles kann mich inspirieren.
            5. Wem würdest Du gern mal die Meinung sagen? naja, in der regel tu' ich das innerhalb nützlicher frist. ich hab' also niemanden - die betroffenen haben sie längst gehört. wenn ich den kreis erweitern darf auf menschen, die ich nicht persönlich kenne (aus politik, nachrichten, weltgeschehen...), dann wäre die liste lang - unendlich lang.
              6. Etwas (materielles) ohne das Du nicht leben kannst? im notfall könnte ich wohl auf alles verzichten. ich würde nicht wollen, aber ich könnte. bei genauem drübernachdenken: meine kontaktlinsen - ich würde halbblind durch die welt stolpern und das scheint mir ein schlechter plan.
                7. Wie finanzierst Du Deine Shopping-Süchte? ich gehe brav arbeiten und verzichte je nachdem auf andere dinge.
                  8. Aus welchem Fehler hast Du am meisten gelernt? schwierig... ich hab' einige fehler gemacht und aus vielen gelernt. die wichtigste lektion war vermutlich, dass alles irgendwann mal endet und es darum wahnsinnig wichtig ist jede sekunde zu geniessen.
                    9. Stell Dir vor, Du gewinnst ein Abendessen in einem wundervollen Restaurant: Mit wem aus der deutschen (oder europäischen) Kunst-/Kultur- /Politikszene würdest Du gern am Tisch sitzen? (der Tisch hat acht Plätze und ich würde gerne wissen warum die Person dort mit sitzen soll). puh... auch sehr schwierig... mit karl lagerfeld? weil mich mein bauchgefühl bei ihm völlig verlässt und ich gerne mehr über seine persönlichkeit erfahren würde. ausserdem stelle ich mir eine runde mit ihm am tisch ziemlich abgefahren vor.

                    10. Was ärgert Dich am meisten? so vieles (das ich auch schon so oft genannt habe): dummheit, intoleranz, neid, hass, boshaftigkeit, intriganten etc. etc.
                      11. Was sollte - nach einem erfüllten Leben - auf Deinem Grabstein stehen? da mir der gedanke daran etwas angst macht, kann ich das nicht wirklich beantworten. vielleicht so was wie: hier ruht re, dankbar, dass sie das alles erleben durfte...


                      so, ab hier breche ich die regeln und gebe den award nicht weiter. nicht, weil ich keine blogs kenne, denen ich den award gerne weitergeben würde, mehr, weil ich nicht weiss, wer davon lust darauf hätte, so viel preis zu geben...



                      herzlich re

                      Kommentare:

                      1. Liebe Re, mir fehlen die Worte.
                        Nicht das mich Deine Antworten und die Dinge über Dich überrascht hätten (im Gegenteil ich bin wirklich überrascht wie gut wir uns kennen ohne uns real zu kennen), aber das cih mich in 80% wiederfinden werde, jaaaaa, das macht mich wirklich sprachlos.

                        Danke dass Du mitgemacht hast - und eine dicke Umarmung!

                        PS Wie sagte ein guter verrückter Freund von mir: Regeln sind da um gebrochen zu werden. Leider hat er es übertrieben und tanzt schon in einer anderen Welt ohne mich vor.

                        AntwortenLöschen
                        Antworten
                        1. das geht mir ja umgekehrt auch dauernd so... es bringt mich jedes mal zum lächeln und bestätigt, dass das leben einfach wundervoll ist.

                          sehr gern und eine dicke umarmung zurück!

                          Löschen